besonnen sonnen

  1. Meiden Sie die Mittagssonne von 11.00 bis 14.00 Uhr.
  2. Geben Sie Ihrer Haut Zeit, sich an die Sonne zu gewöhnen.
  3. Tragen Sie in der Sonne immer sonnendichte Kleidung. Insbesondere Wassersportler sollten UV-abweisende Kleidung tragen.
  4. Verwenden Sie nur qualitativ hochwertigen Sonnenschutz mit Wirksamkeit im UVA und UVB Bereich.
  5. Der Sonnenschutzfaktor soll je nach Hauttyp 25 bis 50 betragen.
  6. Verwenden Sie genügend Sonnencreme nach der 11er Regel.
  7. Tragen Sie den Sonnenschutz 20-30 Minuten vorher auf, bevor Sie sich in die Sonne begeben.
  8. Halten Sie sich nicht länger in der Sonne auf als es der Lichtschutzfaktor erlaubt.
  9. Cremen Sie alle unbedeckten Körperstellen mit Sonnenschutz ein.
  10. Verwenden Sie Sonnenschutz, auch wenn Sie sich im Schatten aufhalten, da hier bis zu 90% der Strahlung auftreten kann.
  11. Erneuern Sie Ihren Sonnenschutz mehrmals am Tag. Insbesondere nach dem Baden ist ein neuerliches Eincremen sinnvoll. Die Schutzzeit wird jedoch nicht verlängert.
  12. Verwenden Sie beim Baden nur wasserfeste Sonnencreme.
  13. Achten Sie bei Medikamenten auf Nebenwirkungen in der Sonne.
  14. Verzichten Sie in der Sonne auf Parfüms und Deos.
  15. Gehen Sie mit Kindern in den ersten Jahren grundsätzlich nicht in die direkte Sonne.
  16. Bei Kleinkindern nur Sonnencreme mit physikalischem Lichtschutz verwenden.
  17. Bräunen Sie Ihre Haut nicht im Solarium vor. Unterliegen Sie nicht dem Irrglauben, daß durch Vorbräunen im Solarium ein ausreichender Sonennschutz der Haut aufgebaut werden könne. Sie erhöhen damit nur das Hautkrebsrisiko um ein Vielfaches.
Greinert, R. et al.: Prävention von Hautkrebs. Notwendigkeit, Durchführung und Erfolg. In: Der Hautarzt 54(12), (2003), S.1152-1163
RSS
Facebook
Facebook
Google+
http://www.reinehautsache.at/sonne-ohne-reue/
Twitter
LinkedIn